Theateraufführung

 

Theateraufführung von den Helmershäusern "an Gäber" im DGH Kaltenlengsfeld

Wann?    15. Februar 2014, Beginn 19:30 Uhr

Wo? Dorfgemeinschaftshaus in Kaltenlengsfeld

  

Die Helmershäuser Theatergruppe „an Gäber“ spielte

"Für die Familie kann man nichts"

eine Groteske frei nach Hans Schimmel

 

 

 

 

 

Eine kurze Inhaltsangabe:

Zur Familie Beierle gehören die Geschwister Friedhelm, Willi, Hubi, und Hermine, von denen man Friedhelm als den „Normalsten“ bezeichnen kann. Er hat redlich Mühe seine ungewöhnlichen Brüder vor größeren Schäden zu bewahren. Willi sorgt als Computerhacker für Wirbel und Hubi bringt mit seinen, wenig alltagstauglichen, Erfindungen Friedhelm an den Rand des Wahnsinns.

Auch seine Schwester Hermine trägt nicht dazu bei, das Bild  der heilen Familie aufrecht zu erhalten. Seit ihrem Indienurlaub scheut sie das Waschwasser wie der Teufel das Weihwasser und tut nichts ohne vorher die Sterne, Karten oder Kaffeesatz zu befragen.

Das Ganze eskaliert, als Willi einen Nebenjob als Leichenwagenfahrer annimmt und sein Fahrzeug durch eine Panne lahm gelegt wird. Da sich die Werkstatt weigert den Leichenwagen mit „Inhalt“ zu reparieren, wird die Leiche kurzerhand heimlich in der gemeinsamen Wohnung zwischengelagert.

Als nun noch Erbtante Dorothea, nach 30 Jahren, ihren Besuch ankündigt, nehmen die Verwicklungen ihren Lauf.

In das chaotische Treiben der ungewöhnlichen Familie werden auch Gundula, Gertrud und Traudel verwickelt, die ab und zu herein schauen. Einzige Stütze für Friedhelm ist sein Freund Gerd, der ihm zur Seite steht, denn Tante Dorothea soll von allem nichts erfahren.

Und wäre alles nicht schon genug, plötzlich ist auch noch die Leiche verschwunden.

 

 

Darsteller und Aktive:

Friedhelm Beierle:      Helmut Gerhardt

Hermine Beierle:        Sandy Hübner

Willi Beierle:   Ralph Krieg

Hubi Beierle:  Günter Zippel

Dorothea Beierle:       Ingrid Schätzlein

Gertrud Wollensiek:    Elisabeth Hamm / Martina Sobania

Traudel Siebert:           Vanessa Dietz / Sylvi Tschaar

Gerd Hollerbichel:      Manuel Dietz

Albert:     Christoph Römhild

Souffleuse:     Karina Fuchs

Technik:         Daniel Gerhardt / Stefan Zippel

 

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Beteiligten für diesen gelungenen Abend.

Tuesday the 28th. Joomla Templates Free.